14 Mai 2015

Rezension | Silber - Das erste Buch der Träume | Kerstin Gier






Autor

Kerstin Gier ist Bestsellerautorin und schreibt überaus erfolgreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene. Die ersten beiden Bände ihrer aktuellen internationalen Erfolgsserie ›Silber‹ stehen seit Monaten auf der Bestsellerliste.
Ihre Leser lieben die Romane besonders für ihren einmaligen Witz, ihren unvergleichlichen Erzählton und ihre perfekte Mischung aus Humor, Romantik und Spannung. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln. 


Kurzbeschreibung

Für Olivia ist ein Umzug in ein anderes Land schon längst nichts Neues mehr, doch als das versprochene Landhaus ausbleibt und sie mit ihrer Schwester stattdessen in Englands Hauptstadt landet, ist Liz alles andere als angetan. Als dann auch noch ihre Mutter mit einem neuen Partner ankommt, der dazu noch 2 wunderschöne Kinder mitbringt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als das Leben einer Patchworkfamilie zu akzeptieren.
Liv kommt an die Highsociety-Schule Londons und trifft dort das erste mal auf Henry, Arthur und Jasper, die begehrtesten Jungs der Schule, die ihrem 'Stiefbruder' Grayson nicht von der Seite weichen. Durch einen besonders lebhaften Traum beobachtet sie die Clique auf einem Friedhof bei einer mysteriösen Zeremonie. Richtig unheimlich wird es dann auch noch, als die Jungs am nächsten Tag in der Schule merkwürdige Andeutungen über ihren Traum machen. Dabei können sie doch gar nichts darüber wissen? Olivia geht dem Geheimnis um die Zeremonie und der Träume auf die Spur und landet plötzlich in einer Welt in der Traum und Realität doch näher beieinanderliegen, als sie zunächst wahrhaben will.



Der Anfang 


Der Hund schnüffelte an meinem Koffer. Für einen Drogenspürhund war er ein erstaunlich flauschiges Exemplar, vielleicht ein Hovawart, und ich wollte ihm gerade die Ohren kraulen, als er die Lefzen anhob und ein bedrohliches »Wuff« von sich gab. Dann setzte er sich hin und drückte energisch die Nase an die Kofferwand. Der Zollbeamte schien darüber genauso erstaunt zu sein wie ich, er schaute zweimal vom Hund zu mir und wieder zurück, ehe er nach dem Koffer griff und sagte: »Na, dann wollen wir doch mal schauen, was unsere Amber da aufgespürt hat.«



Zitate

Echt jetzt, wenn ich mal so eine Tussi werde, die wegen einem Typen ihr Gehirn abgibt und ihre Schulhefte nur noch mit Herzchen bekritzelt, möchte ich bitte erschossen werden.

»Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind.«

Henry hatte sich nicht verändert. Er antwortete nur auf Fragen, die ihm gefielen. aber das störte mich nicht besonders. Jeder Mensch braucht seine Geheimnisse, und Henry brauchte offenbar mehr als andere Menschen.

»Nirgendwo lernt man einen Menschen besser kennen als in seinen Träumen, und nirgendwo kann man mehr über seine Schwächen und Geheimnisse erfahren. «

»Das habe ich mir gewünscht. Dass ich jemanden treffe, in den ich mich verlieben kann. Du bist mein Herzenswunsch, Liv Silber.«


Inhalt


Für mich war es das erste Buch aus Kerstin Giers Feder. Schande auf mein Haupt, dabei ist so so eine Bekanntheit auf dem deutschen Büchermarkt! Auf Anraten einer sehr lieben Freundin hab ich mir den Roman von meinem SuB geschnappt und möchte mich hier nochmal für den tollen Tipp bedanken, denn ich habe Silber- Das erste Buch der Träume mit sehr viel Freude gelesen. Ich hatte noch nicht viele Bücher, wo einfach alles absolut stimmig war. Der Inhalt ist interessant, originell, witzig und jugendorientiert. Mit ihrem fantasievollen, strukturierten Schreibstil entführt sie uns in eine Traumwelt, die auch wirklich zum Träumen einlädt und auch viel Platz für einen Lacher übrig lässt. Ich habe das Buch sehr schnell durchlesen können, weil der Roman so flüssig und spannend zu lesen war. Man konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen!

Olivia ist eine sehr sympathische, freche Protagonistin. Durch ihr loses Mundwerk und ihre ironischen Einwürfe, brachte sie mich regelmäßig zum Lachen. Allein die Anfangsszenerie auf dem Flughafen mit dem Entlebucher Biosphärenkäse ist zu komisch.


»Was zur Hölle...?«, fragte der Zollbeamte, und sein Kollege hielt sich die Nase zu, während er mit spitzen Fingern anfing, einzelne Wäschestücke zur Seite zu räumen. Für die Zuschauer musste es so aussehen, als würden meine Klamotten bestialisch stinken.
»Entlebucher Biosphärenkäse«, erklärte ich, während mein Gesicht vermutlich eine ähnliche Farbe annahm wie der weinrote BH, den der Mann gerade in den Händen hielt. »Zweieinhalb Kilo Schweizer Rohmilchkäse.« Ganz so schlimm stinkend hatte ich ihn allerdings nicht in Erinnerung. »Schmeckt besser als er riecht, ehrlich.«



Und dann ist da noch Livs kunterbunte, irrwitzige Traumwelt. Bald schon hat sie die Möglichkeit mit anderen gemeinsam zu Träumen, indem sie die Träume ihrer Freunde durch Türen betritt. So lernt sie auch den unnahbaren, gut aussehenden Henry besser kennen, der seid Kindheitstagen mit Grayson, Arthur und Jasper befreundet ist. Auch wenn er gegen Ende nicht mehr ganz so geheimnisvoll wirkt, sind da doch noch einige Fragen, die für mich offen geblieben sind. Ich hoffe sehr, das man im 2. Band mehr über Henrys Familienleben und seiner Persönlichkeit erfährt.

Auch die anderen Charaktere sind mit viel Charme und einer Portion Humor ausgestattet, da gibt es Lottie, die wortverdrehende, deutsche Nanny, mit einem Fable für Dirndl oder den 17-jährigen Jason, der keine Chance auslässt sich auf Partys zu betrinken um seinen Rivalen Nathan das Leben schwer zu machen oder die überaus mysteriöse Secrecy mit ihrem Tittle-Tattle Blog, die auch wirklich jedes Geheimnis der Schülerschaft offenbart (ich weiß bis heute nicht, wer sich hinter der Bloggerin versteckt).



Silber- das Erste Buch der Träume ist eine leichte, süße und geheimnisvolle Lektüre, mit kleinen spannenden Momenten und viel Raum für eigenen Fantasien.

Danke Kerstin Gier für dieses tolle Lesevergnügen!



Fazit 

Genau das richtige Buch für Junggebliebene und Jugendliche. Ein absolutes Must-Read!


 

Kommentare:

  1. Hey, da scheinst du ja auch sehr begeistert zu sein! Ich hab den ersten Band immer noch auf dem SuB ... ja, ich weiß, schon viel zu lange *g* Aber im Februar steht das Buch fest eingeplant auf meiner Leseliste - und ich bin sicher, dass Band 2 und 3 dann auch sehr bald folgen werden :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanne,

      ich mochte es. Es war vom Text her nicht wirklich was 'Erwachsenes'. Es ist eher ein Jugendroman, das auch 12-jährige super leicht lesen können, aber ich liebe zwischendurch mal so seichte texte und Kerstin Giers blühende Fantasie :)
      Band 2 hab ich schon gelesen, aber durch meine Pause kam dazu keine Rezension. Ich müsste es auch rereaden um wieder eine passende Rezi zu schreiben und dafür ist mein SuB momentan zu groß xD
      Hab diesen Monat zu viele Bücher gekauft. Kommt die tage auch ein post was ich mir alles gekauft habe und das war wirklich ne Menge.

      Liebe Grüße,
      Alina

      Löschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove