05 Mai 2015

Rezension: Die Pan-Trilogie | Das Geheime Vermächtnis des Pan | Sandra Regnier



 Autor: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen
Seiten: 414
Taschenbuch: 8,99€
ISBN: 978-3-551-31380-5

Autor:


Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.

Kurzbeschreibung:


  Felicity Morgen, 18 Jahre, Zahnspangenträgerin und nicht wirklich ein modisches Händchen, trifft auf Leander FitzMor, gut aussehend, charmant, geheimnisvoll. Was zunächst nach ungezwungener, schulischer Kameradschaft aussieht, geht jedoch weit tiefer und mysteriöser als Felicity am Anfang ahnt, denn sie ist die prophezeite Retterin der Elfenwelt und Leanders Auftauchen in der Schule kein Zufall. Seid Leanders Auftauchen hat Felicity immer öfter ziemlich lebendige Sequenzen von Waldlichtungen oder Höhlen. Als sie mit Lee plötzlich im 8. Jahrhundert landet, erfährt sie die Wahrheit über ihn und ihre 'Visionen' und alles scheint endlich einen Sinn zu ergeben.

Der Anfang:


Ich war neugierig. Ziemlich sogar. Immerhin hing von diesem Mädchen die Zukunft ab. Die Zukunft einer ganzen Nation. Und ich sollte sie beschützen. Mehr als das: Meine eigene Zukunft war mit ihrer eng verwoben. Ich sollte sie heiraten! Deswegen wollte ich sie kennenlernen und schrieb mich am Horton College of Westminister in London ein.

Zitate:


  »Nicht die Auserwählte schmiegte sich verliebt an mich. Die stand mir gegenüber und war alles andere als die Traumfrau, die ich mir ausgemalt hatte.«

»Vor seinem Auftauchen war alles in bester Ordnung gewesen. Seither stand mein Weltbild kopf.«

»Wenn du dich selbst als Loser bezeichnest, kannst du nicht erwarten, dass dich die anderen akzeptieren.«
Ich schluckte und fühlte mich ziemlich gerügt. »Nicht ich bezeichne mich so, sondern die anderen.«
»Und du übernimmst das einfach so? Ohne dich zur Wehr zu setzen?«
Darauf wusste ich nichts zu erwidern.

Inhalt:


Wunderschönes Cover und ansprechende Kurzbeschreibung – gekauft! und nach den ersten zehn Seiten schon als absolut lesenswert befunden. Wer auf eine fantasievolle, zeitreisende Buchlektüre steht, ist mit 'Das geheime Vermächtnis des Pan' bestens bedient. Sandra Regnier schafft mit ihrem flüssigen, leichten Schreibstil eine fesselnde Fantasygeschichte, die man gar nicht mehr aus der Hand geben will. Durch realistische Situationen, kombiniert mit Felicitys Schlagfertigkeit, schaffte sie es, mich nicht nur einmal zum Schmunzeln zu bringen und hätte ich nicht zwischendurch arbeiten müssen, wäre Das Vermächtnis des Pan schon am selben Tag ausgelesen!
Felicity ist wirklich ein Protagonist zum Liebhaben. Von einer unscheinbaren Teenagerin entwickelt sie sich im Laufe des 1. Bandes zu einer schlagfertigen jungen Frau. Sie ist einfach so süß, mutig und zielstrebig, dass man sie einfach mögen muss und dann ist da auch noch Leander, der (fast) jedes Mädchenherz höher schlagen lässt. Was am Anfang auf mich eher arrogant und selbstverliebt wirkte, entpuppte er sich jedoch als ein richtiges Juwel. Er ist mutig, aufopfernd und hilfsbereit. Auch die anderen Nebencharaktere sind liebevoll erdacht und realistisch, wie die schöne, aber bodenständige Phyllis oder das berühmte Schauspieltalent Richard Cosgrove, auf den Felicity ein Auge geworfen hat.
Trotz der äußerst wenigen Fantasyelemente in der 1. Hälfte des Buches, wusste mich Sandra Regnier gut zu unterhalten. Ich liebe Romane die sich des Schulalltags bedienen, wo sollte man auch sonst eine 17-jährige Protagonistin am Wirkungsvollsten einsetzen. Die Schule prägt uns den größten Teil unseres Lebens. Wir gewinnen Freunde, bilden Cliquen, entwickeln unseren Lebenssinn, was wir beruflich machen wollen, unsere Interessen, Hobbys und so vieles mehr. Auch das hat sie authentisch rübergebracht.
Die letzten 150 Seiten werden nochmal richtig spannend und schweißt Felicity und Lee noch enger zusammen, aber zu viel will man ja auch nicht verraten ;)

Fazit:


  Ein tolles Elfenbuch mit Süchtigkeitsfaktor!






Kommentare:

  1. Danke für deine Rezi, klingt sehr Interessant und mein Sub ist soeben gewachsen. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das liebe Kommentar. Mein Erstes *~*
      Viel Spaß beim Lesen <3

      Löschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove